Freitag, 20. Mai 2011

ORF-DONAUSTEIG-CHALLENGE: EINFACH SAGENHAFT! - SCHLUSSVERANSTALTUNG IN GREIN



Am Freitag, 20. Mai 2011 ging das vielbeachtete Wanderevent in Grein zu Ende, wo die sieben Wanderer Erwin Aberl, Jens Baumgartner, Barbara Kaiser, Romana Leschanowsky, Walter Seiberl, Elisabeth Wirth und Siegfried Zehethofer vom Landesdirektor des ORF Oö, Dr. Helmut Obermayr, und von der Geschäftsführerin der Werbegemeinschaft Donau Oberösterreich, Petra Riffert, mit Preisen und Urkunden begrüßt und beglückwünscht wurden.


Sieben der ursprünglich acht Wanderer kamen durch und schafften die 365 Kilometer durch alle Landesviertel und insgesamt 20.000 Höhenmeter von Enns über Passau bis Grein in den vorgegebenen 12 Tagen bravourös. Besonders erfreut zeigten sich die wackeren drei Damen und vier Herren über das ideale Wanderwetter, die exzellente Organisation, die großartige Gastfreundschaft am Donausteig, die herrliche und abwechslungsreiche Landschaft mit den sagenhaften Aus- und Einblicken und über die zahlreichen Mitwanderer aus den jeweiligen Regionen, die ihnen viele interessante Informationen mit auf den Weg gaben.

Als vollen Erfolg bezeichnete der Vorsitzende der Werbegemeinschaft Donau Oberösterreich, LTPräs. Friedrich Bernhofer, die Donausteig-Challenge, die gemeinsam von der Donau Oberösterreich und dem ORF Oberösterreich organisiert wurde. Bernhofer, der die Wanderer streckenweise begleitete und mit ihnen Kontakt hielt, konnte sich von der guten Stimmung und dem hervorragenden Teamgeist der Gruppe immer wieder überzeugen.

Bei der Schlussveranstaltung in Grein wurde die Wandergruppe feierlich empfangen. Stadtkapelle Grein sorgte für das musikalische Rahmenprogramm, während den 7 hartgesottenen Wanderern Donausteig-Challenge-Medaillen und Urkunden überreicht wurden. Jeder Teilnehmer bekam außerdem Wanderschuhe der Marke „McKinley“ gesponsert durch die Firma Intersport und „Sagenhafte Donauweine“, gesponsert vom Weinhändler Wakolbinger.


Mit einem lachenden und einem weinenden Auge gingen die 7 Teilnehmer nach der Veranstaltung auseinander. Sie alle sind stolz, den Donausteig in 12 Tagen bezwungen zu haben, jedoch auch traurig darüber, dass das Abenteuer Donausteig-Challenge für sie nun zu Ende ist.



Keine Kommentare:

Kommentar posten